Hagelschäden an Reisemobilen und Wohnwagen können heute, neben der allgemein bekannten Reparaturmethode, Dachpartie instandsetzen und lackieren, auch durch neu entwickelte Reparaturmethoden wie z.B. Aufkleben von Hagelschutzfolien, Auftragen einer Dachbeschichtung oder Aufkleben einer passenden Gummihaut, wieder sach- und fachgerecht beseitigt werden.

Im Schadenfall kann der Hagelschaden an einem Wohnwagen- oder Reisemobildach, je nach festgestellter Art und Intensität des Schadens, instand gesetzt werden.

Für die Instandsetzung kommen drei mögliche Reparaturvarianten in Frage:.

Variante 1

Dachblech anschleifen, je nach Schadenintensität teilweise spachteln und schleifen, Dachblech füllern und komplett mit dem 2-K Durabullmaterial beschichten.

Variante 2

Dachblech anschleifen und mit dem WARU MultiProtect PVC Schaum-Schutzdachsystem komplett bekleben.

Variante 3

Dachblech laut Montageanleitung vorbereiten und mit der CaraSkin Hagelschutzfolie komplett bekleben.

Die Varianten 2 und 3 eignen sich nur für die Instandsetzung leichter Hagelschäden, mit Variante 1 können auch stärkere Hagelschäden wieder behoben werden.

Bei allen Varianten können zum einen Hagelschäden an Dachpartien beseitigt werden und zum andern bieten sie einen gewissen Schutz vor neuen Hagelschäden.

In der Zusammenfassung aller getesteten Methoden zur Hagelbeseitigung - fachgerechte Hagelbeseitigung und Hagelschutzmaßnahme - haben wir festgestellt, dass mit einer Durabull-Dachbeschichtung das beste Gesamtergebnis zu erzielen ist. Seit Markteinführung wurden mehrere hundert Hagelschäden an Reisemobil- und Caravandächern mit einer Durabull- Dachbeschichtung beseitigt.

zurück

Partner des HAPPEL Ingenierbüros für Fahrzeugtechnik Bad Endbach
Hauptstraße 34
35080 Bad Endbach
Service-Hotline:
0 18 05 / 55 01 85